Ausbildung im Hochseebereich Drucken

Im Hochseebereich kann der Sportseeschiffer weitere Befähigungsnachweise erwerben, abhängig vom Geltungsbereich.


Sportseeschifferschein (SSS)

ist der amtliche Befähigungsnachweis zum Führen von Yachten unter Segel und Motor in allen Seegebieten, Abstand bis 30 sm von der Küste. Zu diesen Seegebieten gehören Nord - und Ostsee, Engl. Kanal, Irische - und Schottische See, Bristolkanal, Mittelmeer und Schwarzes Meer.


Sporthochseeschifferschein (SHS)

ist der amtliche Befähigungsnachweis zum Führen von Yachten unter Segel und Motor in der großen Fahrt auf allen Weltmeeren. Die Vorbereitung zum Sporthochseeschiffer beschränkt sich nur auf die theoretische Ausbildung, eine praktische Ausbildung und Prüfung ist nicht notwendig.

Vorgeschrieben ist der Sportseeschiffer – bzw. der Sporthochseeschifferschein zum Führen von Sportbooten, die gewerbsmäßig zur Ausbildung genutzt werden, und Tradtitionschiffen von 15 m bis 25 m in der Küstenfahrt und kleinen Fahrt.

.