Sportseeschifferschein Drucken

Die vorgegebenen Lerninhalte sind in den Prüfungsfächern Navigation, Schifffahrtsrecht, Wetterkunde und Seemannschaft festgelegt.

Das Fach Navigation befasst sich mit der terrestrischen Navigation und  ATT-Gezeitenberechnung, um Barren/Untiefen zu Passieren und ein Trockenfallen der Yacht kontrolliert vorzunehmen. Außerdem beschäftigen wir uns mit der elektronischen Navigation, wie RADAR, ECDIS, AIS und GPS.

Schifffahrtsrecht befasst sich mit den nationalen und internationalen Vorschriften der Schiffsführung, Schiff und Crew. Mit Hilfe von Radarplottern erkennen wir mögliche Kollisionen und berechnen Passierabstände.

Im Fach Wetterkunde wird sich vorrangig auf die Ost- und Nordsee wie auch das Mittelmeer konzentriert. Es sollen die eigenen Beobachtungen sicher ausgewertet werden, um kurzfristige Wettervorhersagen an Bord vornehmen zu können.

Seemannschaft bedeutet, bei allen Vorkommnissen, Unfällen, Havarien und schwerem Wetter die richtigen Entscheidungen treffen zu können. 

Ziel der Ausbildung ist es, fundiertes Wissen über die vier Themenbereiche zu vermitteln, um eine sichere Schiffsführung zu gewährleisten.

Um den Sportseeschifferschein zu erwerben, haben alle theoretischen Prüfungen in den Fächern Navigation, Schifffahrtsrecht, Seemannschaft und Wetterkunde innerhalb von 24 Monaten und mit der praktischen Prüfung von 36 Monaten zu erfolgen.


 
>>> zum Theoriekurs
>>> zum Törnangebot